menu

Die Auswirkungen des Ukraine-Konflikts

Die Auswirkungen des Ukraine-Konflikts

Wir alle verfolgen die schreckliche Situation, die sich in der Ukraine abspielt. Aus humanitärer Sicht ist dies eine wirklich große Tragödie. Unsere Herzen und Gedanken sind bei allen, die von diesen katastrophalen Umständen betroffen sind.

Bei Network4Cars haben wir beschlossen, die Arbeit von Organisationen zu unterstützen, die auf dringende humanitäre Bedürfnisse reagieren. Als Mitglied der Association of European Vehicle Logistics haben wir unsere Mitglieder unterstützt, die in der Ukraine und den Nachbarländern humanitäre Hilfe leisten. Außerdem unterstützen wir die World Central Kitchen, eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich um die Bereitstellung von Mahlzeiten nach Katastrophengebiete bereitstellen.

Noch mehr Produktionseinschränkungen zu erwarten
Die geschäftlichen Auswirkungen der Krise in der Ukraine kommen noch zu den seit zwei Jahren andauernden Unterbrechungen bei COVID hinzu. Unsere Kunden, viele unserer Partner und Network4Cars werden mit Sicherheit davon beeinträchtigt sein. Der Konflikt hat zu Problemen in der Logistik und der Lieferkette sowie zu Versorgungsengpässen bei wichtigen Fahrzeugkomponenten geführt. Vor allem beziehen viele Autohersteller Kabelsätze aus der Ukraine. Diese Probleme kommen zu einer bereits belasteten Lieferkette hinzu, die durch die Coronavirus-Pandemie und die anhaltende Knappheit von Halbleiter-Chips belastet ist.

Zum Vergleich: Am 16. März hat S&P Global Mobility seine Prognose für die weltweite Produktion von PKWs für die Jahre 2022 und 2023 bereits um mehr als 5 Millionen Einheiten herabgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lieferverzögerungen auf europäischen Strecken zu erwarten
Kurzfristig stehen wir auf den europäischen Transportrouten vor logistischen Herausforderungen.

So befürchtet das deutsche Transportgewerbe einen zunehmenden Fahrermangel aufgrund des Konflikts. Da Polen in hohem Maße auf ukrainische Lkw-Fahrer angewiesen ist, und Deutschland dann auch auf viele polnische Lkw-Fahrer angewiesen ist, um ist eine Kettenreaktion eingetreten, von der viele europäische Länder betroffen sein könnten. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der die deutschen Spediteure vertritt, meint, dass die Transportabläufe durch die Situation relativ schnell aus dem Gleichgewicht geraten könnten". Der Handels- und Logistikunternehmerverband Evofenedex warnt vor einem Mangel an Fahrern und erwartet, dass die Folgen auf allen Strecken spürbar sein werden. Die meisten Transporteure erwarten Lieferverzögerungen auf allen europäischen Strecken.

In normalen Zeiten ist Network4Cars in der Lage, Fahrzeuge innerhalb von 6-10 Werktagen nach Zahlungseingang auszuliefern. Aufgrund der Umstände erwarten wir, dass diese Lieferzeiten beeinflusst werden. Wie genau und auf welchen Routen, ist im Moment schwer zu sagen. Wir werden unser Bestes tun, um die Auswirkungen für unsere Kunden und Partner so weit wie möglich zu beschränken. Sollte es zu erheblichen Verspätungen kommen, wird Network4Cars sich stets bemühen, diese Verspätungen proaktiv und so schnell wie möglich an unsere Kunden und Partner zu übermitteln.

Kraftstoffpreisschwankungen sind für Transporteure schwer zu verkraften
Die Markterholung nach einer Periode strenger Abriegelungen hat den Druck auf den Markt erhöht und die Preise bereits weiter nach oben geschoben, als vorgesehen war. Aufgrund des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine steigen diese Preise nun noch weiter an. Diese ungeregelten und unvorhersehbaren Preissteigerungen wirken sich unweigerlich auf die Transportleistungen und unsere Transportkosten aus.

Wir rechnen mit Kraftstoffzuschlägen seitens der Transportunternehmen, aber zum jetzigen Zeitpunkt (März '22) ist es die Philosophie von Network4Car, die Preisschwankungen im Transportbereich zu verkraften. Wir haben unsere Fahrzeuge immer auf der Basis eines Komplettpreises verkauft, d.h. einschließlich Lieferung vor Ort in der EU. Dieser Service ist bei unseren Kunden sehr geschätzt und wir würden ihn so lange wie möglich aufrechterhalten. Zugleich beobachten wir die aktuellen Marktverhältnisse genau. Sollten die Transportkosten zu unvorhersehbar werden, müssen wir unsere Position möglicherweise revidieren. Im Moment bleibt unser Dienstleistungsniveau unverändert. Unsere Fahrzeuge werden zu einem Festpreis angeboten, der die Zustellung in der EU einschließt.

Wie funktioniert Network4cars?

Erfahren Sie mehr über den Ablauf


Ebenfalls interessant für Sie

Gleichbleibende oder steigende Preise
17-3-2022
Aus Berichten von Bloomberg und Autocar geht hervor, dass die Autoverkäufe Ende letzten Jahres weiter zurückgingen und sich die Auswirkungen der Chip-Knappheit in der ersten Jahreshälfte fortsetzen werden.
Von NEDC zu WLTP: höhere Emissionen, zahlen wir mehr?
06-5-2020
Nein, heutzutage sind Pkws nicht noch umweltfreundlicher. Dennoch haben sie seit September 2017 einen höheren CO2-Ausstoß auf Papier. Wie ist das möglich?
Auslaufende Typgenehmigungen für Fahrzeuge ab 01.01.2022
01-11-2021
Viele Handelsvorschriften und Typegenehmigungen, die im Jahr 2021 gelten, wie auch jedes Jahr, werden sich einige am 1. Januar 2022 ändern oder auslaufen.
When business as usual becomes unusual
23-3-2020
First of all we hope you, your family members and employees are doing well. We live in unprecedent times and realize that the Corona-crisis has an impact on you personally.  The whole situation creates uncertainty and will mean new challenges and dilemmas, which we have to face together.
Mit Ihrer Registrierung stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten für den Versand von Neuigkeiten und Angeboten von Network4Cars an Sie zu